„Smart Waste“ – Intelligente Abfallsammlung in Villach

Saubermacher und die Stadt Villach haben sich das Ziel einer intelligenten Abfallsammlung gesetzt, nun wird das Pilotprojekt von 2018 breit ausgerollt. Rund 500 Hausmüllbehälter wurden mit den notwendigen Chips ausgestattet. Ein Wertstoffscanner wertet die Qualität der Mülltrennung aus, Nutzerinnen und Nutzer erhalten Feedback zu ihrem Mülltrennergebnis direkt auf ihr Handy. Auch die Glassammlung wird schlau: Rund 1.100 Glascontainer wurden mit Hightech-Sensoren versehen. Das von SLOC entwickelte IoT-Tool vernetzt Parameter wie Behälterfüllstand und maximale LKW-Nutzlast und erstellt so optimierte Tourenpläne.

Plastik neu gedacht

Im Rahmen des EU-Projekts „FlexFunction2Sustain“ haben sich 19 europäische Partner das Ziel gesetzt, wesentliche Verbesserungen in der nachhaltigen Produktion eines Plastikprodukts sowie im Recycling beziehungsweise der biologischen Abbaubarkeit am Ende des Produkt-Lebenszyklus vorzunehmen. Die Forschenden des Instituts MATERIALS der JOANNEUM RESEARCH arbeiten daran, bioabbaubare Prägelacke und nachhaltige Stempelwerkzeuge für die Nanostrukturierung von Folien zu entwickeln. Diese kommen beispielsweise in der Veredelung von Produkten oder als Sicherheitsmerkmale auf Banknoten zum Einsatz.

Innovationsprojekte für grüne Wärmesysteme

Die Forschungsinitiative Green Energy Lab startet mit 17 neuen Innovationsprojekten ins Jahr 2021. Einen Themenschwerpunktbereich bildet die Systemflexibilisierung von Wärmesystemen. Hier startet das Projekt „AbSolut“, das unter Leitung der AEE INTEC die Integration von Absorptionsmaschinen in der Fernwärme und -kälte an konkreten Umsetzungsbeispielen untersucht. Ebenfalls neu dabei sind mit „FlexModul“ die Weiterentwicklung eines kompakten, modularen Wärmespeichers und „Energy Cell JOHANN“, die das Idealsystem einer dezentralen und steuerbaren Energieeinheit für Strom und Wärme inklusive Saisonspeicher darstellt.

Neuer Call: 13,5 Mio. € für Energieinnovationen

Das Energieforschungsprogramm des Klima- und Energiefonds leistet wichtige Beiträge zur Klimaneutralität 2040. Im Rahmen der 7. Ausschreibung Energieforschung werden nun Energieinnovationen „Made in Austria“ gesucht. Schwerpunkte dieser Ausschreibung liegen bei Forschung- und Entwicklung innovativer Materialien, Technologien, Systeme und Konzepte in den Themenfeldern Energiesysteme und -netze, Industrielle Energiesysteme, Speicher- und Umwandlungstechnologien sowie Digitalisierung als Querschnittstechnologie. Die Projekteinreichung ist im eCall bis zum 15. April 2021 um 12:00 Uhr möglich.

Energiewende-Toolbox für Kommunen

Mit der neuen Energiewende-Toolbox entwickelt akaryon ein Instrument zur Ausarbeitung integrierter Energiekonzepte für kommunale und regionale Energie-Verantwortliche. Der Energiewende-Rechner ermöglicht die Ermittlung des Energiebedarfs einer Region, zeigt die Potenziale an erneuerbaren Energieträgern auf und liefert durch Simulation in Stundenauflösung realistische Aussagen zur Energieautarkie. Ergänzende Funktionen wie Energielandkarten, lokale Klimamodelle und Kosten-Nutzen-Analysen runden das Angebot des digitalen Werkzeugkoffers ab.

Zweiwellen-Schnittsystem für maximale Effizienz

Mit dem Lindner Synchron-Fein-Schnittsystem SF wird das zu verarbeitende Material nach dem Scherenprinzip in einem Arbeitsgang zweimal geschnitten. Zusätzlich werden die Späne noch zweimal über die Reißer gebrochen. So lassen sich kleinere Körnungen bei geringem Feinanteil realisieren. Der niedrigere Kraftaufwand wirkt sich zudem vorteilhaft auf die Beanspruchung der Wellen aus, verringert dadurch den Wartungsaufwand und steigert die Lebensdauer der Schnitteinheit enorm. In der Praxis zeigt sich, dass ein mit diesen Werkzeugen ausgestatteter Schredder die nach ISO 17225-1 genormte Korngröße P100 bei einem Feinanteil von unter 4 Prozent in nur einem Arbeitsgang erzielt.