post

10 neue Green Tech Forschungsprojekte

3. November 2020

 

Das Land Steiermark und der Klimaschutzfonds der Stadt Graz investieren gemeinsam 3,5 Millionen € in die Unterstützung von Forschungsprojekten im Zuge der Ausschreibung „Green Tech 100 - 1 Earth, 0 Carbon, 0 Waste". 10 Projekte in den unterschiedlichsten Bereichen von Kunststoff- und Batterie-Recycling, Kreislaufwirtschaft und KI-gestützter Abfallaufbereitung über Brennstoffzellenfertigung und organische Photovoltaik bis hin zu smarten Energy Services und Hybrid-Solarzellenbatterien wurden beschlossen.


 

Förderung von 10 Forschungsprojekten beschlossen

Am 01.10.2020 wurde die Förderung der 10 von der Jury empfohlenen Projekte mit einer Gesamtsumme von 3,5 Millionen Euro beschlossen.

 

Plastic STRAW
Smart Technology for Recycling of Assorted plastic Waste

  • Montanuniversität Leoben, Lehrstuhl für Werkstoffkunde und Prüfung der Kunststoffe
  • Technische Universität Graz, Institut für Strömungslehre und Wärmeübertragung

 

LIBficiency
Pyrometallurgisches Recycling von Lithium-Ionen-Batterien in einem induktiv beheizten Mehrzonen-Schüttschichtreaktor und Entwicklung eines intelligenten Regelungskonzeptes zur Erhöhung der Energieeffizienz

  • Montanuniversität Leoben, Lehrstuhl für Thermoprozesstechnik
  • FH JOANNEUM GmbH, Institut Electronic Engineering

 

GreenOPVSolutions
Grüne Beschichtungstechnologien und effiziente Laserstrukturierung für vollständig lösungsprozessierte Organische Solarzellenmodule

  • JOANNEUM RESEARCH Forschungsgesellschaft mbH, MATERIALS – Institut für Oberflächentechnologien und Photonik
  • Technische Universität Graz, Institut für Chemische Technologie von Materialien

 

FC-Core
Brennstoffzellenfertigung – Aufbau von Kernkompetenzen

  • Technische Universität Graz, Institut für Chemische Verfahrenstechnik und Umwelttechnik (CEET)
  • Technische Universität Graz, Institut für Chemische Technologie von Materialien (ICTM)
  • FH JOANNEUM GmbH, Energie-, Verkehrs- und Umweltmanagement

 

Multilayer-Detection
Identifizierung von Mehrschichtfolien in der Kunststoffsortierung zur Steigerung der stofflichen Verwertung von Verpackungsfolienabfällen

  • Polymer Competence Center Leoben GmbH,
  • Montanuniversität Leoben, Lehrstuhl für Abfallverwertungstechnik und Abfallwirtschaft

 

UpcycSlag-Binder
Upcycling von Hüttenreststoffen zu neuen, nachhaltigen Bindemitteln in der Baustoff-Kreislaufwirtschaft

  • Montanuniversität Leoben, Lehrstuhl für Thermoprozesstechnik
  • Technische Universität Graz, Institut für Materialprüfung für Baustofftechnologie

 

KI-Waste
Kombinierte Bildverarbeitung und Zeitreihenanalyse für die KI-gestützte Abfallaufbereitung

  • Know-Center GmbH
  • JOANNEUM RESEARCH Forschungsgesellschaft mbH, DIGITAL – Forschungsgruppe Bildanalyse und Messsysteme (MVA)
  • Technische Universität Graz, Institute for Computer Graphics and Vision (ICG)

 

ANSERS
Aktive NutzerInnen-Partizipation für Smarte Energy Services

  • Karl-Franzens-Universität Graz, Institut für Psychologie, Arbeitsbereich Sozialpsychologie
  • Technische Universität Graz, Institut für Softwaretechnologie

 

HIPSTERS
HIgh value Proteins via Sustainable Technologies from  Residual Streams

  • AEE INTEC
  • Technische Universität Graz, Institut für Biotechnologie und Bioprozesstechnik

 

Hybrid-Solarzellenbatterie
Die Sonnenbatterie – ein Hybridsystem aus Solarzelle und Batterie

  • Technische Universität Graz, Institut für Chemische Technologie von Materialien
  • Zentrum für Elektronenmikroskopie Graz

 

Weitere Informationen zu den Projekten finden Sie hier.

 

Weitere News zu diesem Thema

Green Tech Valley ist globales Labor für digitale Kreislaufwirtschaft

Neue Forschungs- und Entwicklungsprojekte im industriellen Konsortium „circulAr fuTure“ heben den Süden Österreichs auf die Weltbühne. 10 Partner arbeiten gemeinsam an der Vision einer durchgängig digitalisierten Kreislaufwirtschaft mit deutlich höheren Recyclingraten. mehr →


Solarthermische Großanlage für Friesach

Das Fernwärmenetz der KELAG Energie & Wärme GmbH liefert in Friesach jährlich rund 15 Millionen Kilowattstunden Wärme. Ab Sommer 2021 werden 15% davon aus der neuen solarthermischen Großanlage von „Unser Kraftwerk“ stammen – dies entspricht dem Jahresbedarf von rund 500 Wohnungen. mehr →


Stromversorgung von Sensoren durch Vibrationen

Wie können drahtlose und unzugänglich verbaute Sensoren nachhaltig mit Energie versorgt werden? Dieser Frage widmet sich das EU-Projekt SYMPHONY. mehr →